Die Reittherapie ist eine therapeutische Methode, die eingehend klinisch, wissenschaftlich und experimentell erarbeitet, erforscht und dokumentiert wurde.

An ihrer Effektivität besteht kein Zweifel.

Wie ist der Ablauf der Reittherapie?

In einer Probestunde mit Fachgespräch über die individuelle Zielsetzung und den Behandlungsverlauf wird die Absprache zu Dauer und Regelmäßigkeit der Therapie getroffen. Danach findet die Therapie normalerweise einmal wöchentlich statt. Die Länge der einzelnen Einheiten richtet sich nach dem Klienten.

Zu Beginn jeder Einheit wird der Kontakt zum Pferd über die Pflege und Vorbereitung hergestellt.

Je nach Zielsetzung beginnt nun die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten des Pferdes zum Beispiel:

  • Klassische Therapie auf dem Rücken des Pferdes
  • Bodenarbeit mit dem Arbeitsseil oder frei
  • Führen des Pferdes

Alle drei Einsatzmöglichkeiten finden auf dem Reitplatz oder im freien Gelände statt und werden mit dem Einsatz verschiedener Therapiematerialien abgerundet.

 

Der/Die ReittherapeutIn leitet durch gezielte Instruktionen Übungen zu den gemeinsamen Behandlungszielen an. Außerdem ist er/sie für die Sicherheit von Mensch und Tier verantwortlich. Sicherheitshelme stehen auf Wunsch zur Verfügung. Festes Schuhwerk und bequeme, wettergerechte Kleidung sind wünschenswert.

____________________________________________________

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Pferdehof Familie Bebber, Pferdehof Lubmin

Anrufen

E-Mail

Anfahrt